Dein zweiter Geburtstag, lieber Bastian, und wie es deiner Mama heute geht

Dein zweiter Geburtstag liegt bereits hinter uns. Und ich bin leider über einen Monat zu spät mit meinem Beitrag. Aber es war alles nicht so einfach, und ist es auch jetzt zwei Jahre später immer noch nicht. Du hast uns leider immer noch kein Geschwisterchen geschickt, egal wie viel wir bereits dafür gekämpft und in Kauf genommen haben. Es gibt daher auch nicht viel zu erzählen. Das Leben als Sternenmama mit einem zusätzlich unerfüllten Kinderwunsch & völlig leeren Armen ist alles andere als leicht. Ständig werden andere schwanger und bekommen ihr gesundes Kind als wäre es völlig selbstverständlich in die Arme. Das ist ein wirklich sehr sehr schwieriges, trauriges und deprimierendes, selbstzerstörerisches Gefühl, wenn ich es mal beim Namen nenne. Ich fühle mich wie auf einem offenen Meer bei starkem Windgang, während ich ständig versuche mich über Wasser zu halten und nicht zu viel Wasser zu schlucken um unterzugehen. Ständig lebe ich mit dem Gefühl: Jetzt müssen doch auch einmal wir dran sein! Wir haben so viel Trauer und Schmerz und Enttäuschung erlebt, und man würde doch annehmen, dass es irgendwann wieder bergauf geht. Dass wir es mehr als verdient hätten, weiß ich. Aber so ist das Leben nicht, keine ausgleichende Gerechtigkeit. Der Gedanke ist ein Märchen, nicht mehr. Das hab ich gelernt. Aber genug erzählt von deiner Mama, und was sich da momentan so abspielt. Jetzt geht es um dich, Bastian. Zwei Jahre bist du schon alt. Und wir hatten eine sehr, sehr schöne Feier an einem richtig sonnigen und warmen Tag mit deiner Familie, ganz nah an deiner Seite. Ich denke, deine Feier hat dir bestimmt gefallen! Und dein Kuchen hätte dir geschmeckt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    D. (Samstag, 08 Juni 2019 23:43)

    Liebe Jasmin!

    Ich denke an euch und wünsche euch viel Kraft und schließlich auch, dass es euch möglich sein wird, ein Geschwisterchen von Bastian in Händen zu (be)halten.

    Alles Liebe!

  • #2

    Christine (Mittwoch, 19 Juni 2019 20:49)

    Liebe Jasmin,

    auch ich bin eine Mama ohne Kind und ich bin damals auf deinen Blog gestoßen, als ich nach der Nackenfaltenmessung Erfahrungsberichte gesucht habe. Es tut gut, wenn jemand den Schmerz versteht und trotzdem, oder gerade deswegen, habe ich auch für dich ein paar bittere Tränen vergossen. Ich wünsche dir von Herzen, dass es, insofern ihr das wollt, mit einem Geschwisterchen für Bastian klappt. Das eure Herzen wieder gefüllt werden und das Leben einen neuen Sinn bekommt. Alles Gute!